EnEV-Nachweis Mehrfamilienhaus in Fulda Februar 2015

Die Aufgabenstellung bestand darin die gesetzliche Anforderungen (EnEV2014 und EEG2014) an Neubau mit Gas-Brennwerttechnik für Heizung und Trinkwarmwasserversorgung zu erreichen. Der klassische Weg, der für Ein- bis Zweifamilien Häuser gewählt wird, ist es die Gas-Brennwerttechnik mit einer solarthermischen Anlage zu kombinieren. Für ein Haus mit mehreren Eigentumswohnungen erschien ein anderer Ansatz als angemessen. Dem hohen bautechnischen Standard mit detaillierter Wärmebrückenplanung wurde durch einen gesonderten Nachweis Rechnung getragen. Für die Trinkwarmwasserversorgung wurde ein System mit wohnungszentralen Frisch-Wasserstationen gewählt. Dadurch wurden die Wärmeverluste durch die Zirkulation vermieden und trotzdem die Hygieneanforderungen eingehalten, die zur Vermeidung von Legionellenwachstum in den Trinkwassersystemen dienen. Die Einhaltung der Erneuerbare-Energien-Gesetzes erfolgte über die erzielte Energieeinsparung als Ersatzmaßnahme zur Pflicht die erneuerbaren Energien in Neubauten zu nutzen.

Leistungsspektrum:

  • Gebäudenutzfläche 784 m²
  • massive Bauweise mit Wärmedämmziegel
  • Fenster mit Wärmeschutz-3-fach-Verglasung
  • Heiztechnik: Gas-Brennwertkessel+Fußbodenheizung
  • Trinkwarmwasser: Gas-Brennwertkessel+wohnungszentrale Wärmeübertrager-Stationen
  • detaillierte Wärmebrückenplanung und -Nachweis
  • Endenergiebedarf: 42,5 kWh/m²
  • Primärenergiebedarf: 47,7 kWh/m²